IN MY REAL LIFE

6 MENSCHEN – 6 ANSICHTEN

6 Menschen – 6 Ansichten

Klicken Sie auf die Bilder, um mehr zu erfahren.
4_4_46_1_screenshot_Abhit_Naik

Cenia del Pilar Lozada
4_4_48_1_screenhsot_priyanka

Rubén Juárez
4_4_50_1_screenshot_sambit_roy

Michele García
4_4_52_1_screenhsot_shyam_sitaram

Paulo Itapura de Miranda
4_4_54_1_screenshot_sunil_deval

Antonio Escobar
4_4_56_1_screenshot_murali_samala

Victor García
CeniadelPilarLozada_w354

CENIA DEL PILAR MACIAS LOZADA
GESCHÄFTSEINHEIT PIGMENTS

Zuerst ein Wort zur Heimat. »Ich liebe mein Kolumbien«, sagt Cenia del Pilar Lozada. »Wir haben so viele exotische Pflanzen, Tiere und Landschaften wie kaum ein anderes Land auf der Welt. Deshalb finde ich es so wichtig, ein Gleichgewicht zwischen wirtschaftlichem Wachstum und Naturschutz herzustellen. Wir brauchen diese Balance und müssen an kommende Generationen denken. Wir sind schliesslich nicht allein auf diesem Planeten.« 

So ist sie einfach: klar, engagiert, kämpferisch. Eine Frau, die ihren eigenen Weg geht und sich in einer vornehmlich von Männern beherrschten Disziplin beweist. Mathematik, Chemie, Physik – das waren die Lieblingsfächer der Schülerin Cenia in Barrancabermeja, wo sie gemeinsam mit fünf Geschwistern aufwuchs. Als Einzige verlässt sie ihre Geburtsstadt, absolviert ein Studium zur Chemieingenieurin, beginnt ihre berufliche Laufbahn im Labor, profiliert sich als Broker chemischer Produkte und entdeckt dabei ihre Leidenschaft für den Verkauf, denn »Verkauf hat etwas mit Menschen zu tun.« 

Farben sind dabei ihr Thema. Und das seit 19 Jahren. So lange ist sie schon ein Teil von Clariant und mittlerweile verantwortet sie in der Geschäftseinheit Pigments nicht nur den Bereich Mittelamerika, sondern auch Venezuela und Ecuador. Neben anderen zählt sie die neuen leicht dispergierbaren Pigmente zu ihren Lieblingsprodukten. Vor allem, da diese Innovation eine Vielzahl nachhaltiger Auswirkungen mit sich bringt: weniger Energie- und Maschineneinsatz, verkürzte Produktionszeiten, höhere Flexibilität, erhebliche Kostenersparnis und zugleich »ein exzellentes Produkt.« 

Verkäufer lieben solche Geschichten. Fortschritt ist ihr Thema, Erfindergeist. Den Begleittext dazu komponiert sie auf ihren vielen Dienstreisen in der Region und auch auf dem Mountainbike. Ihren beiden Töchter, Sofia (13) und Juliana (11), ist sie dabei ein Vorbild: athletisch, kompetent und perfekt organisiert. »Gerade Letzteres«, sagt sie und schüttelt ihr langes schwarzes Haar. »Dort haben wir Frauen einen Vorteil gegenüber den Männern. Kinder, Haushalt, Familie, Beruf – all das bringen wir ziemlich erfolgreich unter einen Hut. Und zwar ohne unsere Weiblichkeit dafür aufzugeben.« Wer sie sieht, der sagt mit Sicherheit: »Wohl wahr.«

RubenJuarez_w354

RUBÉN JUÁREZ
LEITER DER GESCHÄFTSEINHEIT INDUSTRIAL & CONSUMER SPECIALTIES, MEXIKO SHIVAN

Zeit zur Neuorientierung. Auch in Mexiko. Rubén Juárez ist fasziniert von dem »ökologischen Bewusstsein«, das zurzeit in der mexikanischen Gesellschaft Einzug hält, dem Wandel im Denken, dem neuen Handeln im Alltag. Er selbst ist im heimischen Viertel Colonia Roma mit dem öffentlichen City-Bike unterwegs und seine Frau kennt jeden einzelnen der vielen neuen Bioläden. »Aber«, sagt Ruben, »es ist für uns in der Metropolregion Mexiko City mit ihren 23 Millionen Menschen noch ein weiter Weg.« 

Wie schnell sich die Dinge grundlegend verändern lassen, dafür ist ihm seine Arbeit bei Clariant bester Gradmesser. Dort verantwortet er den Bereich ICS und dort lebt er tagtäglich den Paradigmenwechsel. Er weiss um die Bedürfnisse der grossen, multinationalen Kunden, die auf eine sichere, ressourcenschonende Herstellung der benötigten Spezialchemikalien grossen Wert legen. Für sie setzt er die konzerneigenen Nachhaltigkeitsvorgaben um und macht dabei die Good Manufacturing Practice (GMP) der eigenen Clariant-Standorte verbindlich für alle Zulieferbetriebe. »Entscheidend ist heute nicht mehr allein der Preis«, sagt Rubén Juárez, »es geht um Qualität und die gesamte Leistung.« Dafür steht neben Santa Clara auch der zwischen 2010 und 2012 erweiterte Standort Coatzacoalcos. Die Hafenstadt im mexikanischen Bundesstaat Veracruz ist eine wichtige ICS-Produktionsstätte und »in jeder Hinsicht vorbildhaft – von der Sicherheit über die Wirtschaftlichkeit bis hin zur Modernität der Anlage und ihrem effizienten Energiemanagement.« 

Das vielleicht grösste Plus für die Umwelt sind zwei Kilometer Bahnstrecke. Sie führen direkt zu dem ebenfalls dort ansässigen Rohstofflieferanten. Damit entfällt ein Grossteil der Gefahrgut-Transporte, wie sie früher über 600 Schienen-Kilometer durch teilweise dicht besiedelte Gebiete bis nach Mexiko City üblich waren. Und noch etwas zeichnet »Coatza« aus. Die Baumassnahmen beliessen Flora und Fauna weitestgehend unberührt. Nutzniesser davon ist heute ein Alligator der in einem Biotop auf dem Betriebsgelände lebt. »Für Rubén Juárez hat das grosse Symbolkraft im Sinne eines Gleichgewichts zwischen Mensch und Natur.

MicheleGarcia_w354

MICHELE GARCÍA
HUMAN-RESSOURCES-ANALYSTIN, SUZANO, BRASILIEN

Mit Menschen, für Menschen, unter Menschen – überhaupt Menschen: Für Michele García gibt es nichts Spannenderes als das Menschsein. Und für die Lebendigkeit des Lebens ist die Psychologin mit einem Master-Abschluss in Personalmanagement selbst das beste Beispiel. Erst kürzlich ist sie in eine ganz neue Rolle geschlüpft und ist jetzt Mutter eines kleinen Mädchens. Laut eigener Aussage ist das eine ganz neue Art von Erfahrung. Es ist Verpflichtung ebenso wie Erfüllung.« 

Beides gilt auch für den Beruf. Ihr Schreibtisch steht in der Personalabteilung bei Clariant in Suzano. Dort befasst sie sich mit Stellenausschreibungen und Bewerbungen, führt Gespräche und versucht herauszufinden, ob die Kandidaten die erforderlichen Voraussetzungen erfüllen. Dabei berücksichtigt sie selbstverständlich nicht nur die Qualifikationen und Teamfähigkeit der Bewerber, sondern auch weitere Faktoren, wie die persönliche Integrität und den respektvolle Umgang mit anderen Menschen. 

»Die Kernwerte von Clariant sind die Grundlage meiner Arbeit. Bei der Suche nach neuen Mitarbeitern ebenso wie bei Schulungen«, betont Michele García und fügt hinzu: »Meine Botschaft ist zugleich unsere Vision: Clariant ist ein Unternehmen, das dich willkommen heisst. Es schätzt deine Arbeit und deinen Einsatz und wenn du dein Bestes geben willst, kannst du das hier tun. Wir als Unternehmen sind auch jederzeit für dich da.« 

Ihre eigene Erfahrung untermauert gerade diesen letzten Satz; denn als Micheles Mutter schwer erkrankte, bekam sie seitens des Unternehmens jede denkbare Unterstützung. Taktgefühl und ein einnehmendes Wesen erlauben es Michele García, in Konfliktsituationen Brücken zu bauen und eine Übereinstimmung herbeizuführen. Man müsse die Dinge sachlich ansprechen und im Konsens lösen – das ist ihr pragmatischer Ansatz. »Ich habe ein gutes Gefühl für Menschen.« 

Ist die Firma wie eine Familie? »Ja, genau so. In Suzano eint uns ein grosses Zusammengehörigkeitsgefühl. Ich spüre das oft am Wochenende, wenn ich Kollegen etwa beim Einkauf in der Stadt begegne und wir uns spontan auf eine Tasse Kaffee verabreden. Mein Mann Mauricio staunt darüber, da das in São Paulo, wo er arbeitet, niemals passieren würde.«

PauloItapura_w354

PAULO ITAPURA DE MIRANDA
LEITER NACHHALTIGKEIT & REGULATORY AFFAIRS, CLARIANT LATAM

Der Wille alleine reicht nicht: Das Bemühen um Nachhaltigkeit erfordert auch finanzielles Engagement. »Es ist kein Selbstgänger«, wie Paulo Itapura de Miranda betont, »und schon gar kein einfacher Unkostenpunkt. Sondern es ist vielmehr eine sinnvolle Investition in die Zukunft.« 

In diesem Sinne leistet der ehemalige Betriebsarzt kontinuierlich Überzeugungsarbeit in Sachen Nachhaltigkeit und zum Glück weiss er, dass er damit nicht alleine ist. Ganz im Gegenteil – sein Rückenwind kommt von allerhöchster Stelle, denn »seitens der Clariant-Konzernspitze wird unsere Arbeit für Umwelt, Sicherheit und Gesundheit hoch geschätzt. Wir erhalten jede nur denkbare Unterstützung.« 

Es ist dennoch eine ambitionierte Aufgabe. Vor allem in Lateinamerika, einer, wie Paulo Itapura sagt, »riesigen und sehr heterogenen Region.« Ganz gleich, ob soziale und ökonomische oder kulturelle und sprachliche Unterschiede – erforderlich sind verbindliche ESHA-Standards auf hohem Niveau für all unsere Standorte.« Und zwar beginnend mit dem direkten Draht zu kommunalen Gremien (Stichwort Transparenz) bis hin zu abgestimmten Prozessen des Notfall-Managements. 

Itapura und sein Team (80 Mitarbeiter in ganz Lateinamerika) haben dafür eine sogenannte Road Map entwickelt, die hilft, Umweltrisiken zu minimieren, die übergreifend den Schutz des Einzelnen ebenso wie den der Allgemeinheit ermöglicht, dazu aber »auch deutlich macht, dass nicht wir alleine, sondern jeder Einzelne Verantwortung trägt. Verantwortung für sein eigenes Wohlergehen, aber auch für das des Unternehmens und der Stakeholder.«

AntonioEscobar_w354

ANTONIO ESCOBAR
LEITER LBL, MASTERBATCHES KOLUMBIEN

Das Leben ist bunt. Jedenfalls das Leben von Antonio Escobar. Der Chemieingenieur mit einem Master of Business Administration (MBA) arbeitet mit winzigen Farbgranulaten – er ist der »Mister Masterbatches« von Clariant in Kolumbien. Auch sein Privatleben ist farbenfroh: Seine in der Freizeit »durchweg biologisch« angebauten Pfirsiche und Pflaumen sind eine wahre Augenweide und ausserdem eine echte Delikatesse. 

Antonio Escobar studierte zu Füssen des berühmten Berges Monserrate (3.152 Meter) an der University of America in Bogotá und arbeitet seit 1998 bei Clariant. Nach Anfängen in Kolumbien wechselte er für sechs Jahre nach Mexiko, wo er in der Geschäftseinheit Masterbatches Erfahrungen im Verkaufsmanagement für Mexiko und Mittelamerika sammelte. »Es war eine tolle Chance, wie sie mir nur ein multinational operierendes Unternehmen bieten konnte, und für Clariant gilt – egal, in welchem Land und Markt – wir geniessen überall grosses Vertrauen und Renommee.«

Clariants Stellung als einer der »Global Leader Masterbatches« ist laut Antonio Escobar nicht nur Beleg für die »Hochwertigkeit unseres Produkts und unsere Innovationskraft«, sondern auch für das auf Nachhaltigkeit ausgelegte Clariant Production System (CPS-Programm). Die Schlüsselworte für diese Best-Practice-Methode sind: »Wie und wo können wir besser werden? Was kann optimiert werden, wie können wir unser Einsparpotenzial hinsichtlich des Verbrauchs von Wasser oder Strom ausschöpfen? « 

In Cota nahe Bogotá steht Antonio Escobars Schreibtisch. Clariants Standort in Kolumbien ist in Sachen Masterbatches zweitgrösste Produktionsstätte Lateinamerikas und beliefert neben dem Heimatmarkt auch Bolivien, Ecuador, Peru und die karibischen Staaten. Für Antonio steht ausserdem noch Brasilien im Fokus, dies allerdings aus rein privaten Gründen. Seine Tochter Camilla, 13, ist eine begabte Schwimmerin und schickt sich gerade an, die kolumbianische Norm für die Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro 2016 anzugreifen. »Sie gehört schon zum erweiterten Nationalkader«, sagt Antonio mit väterlichem Stolz. Es bleibt also spannend in seinem Leben. Und bunt.

VictorGarcia_w354

VICTOR GARCÍA
BLACK BELT IM PROJEKTMANAGEMENT, STANDORT SANTA CLARA, MEXIKO

Beruf kann auch Berufung sein. So wie bei Victor García. Neben seiner jahrzehntelangen Erfahrung trägt dieser Chemieingenieur den »Black Belt« der Clariant Excellence Initiative und er stimmt folgender Aussage des französischen Politikers André Malraux voll und ganz zu: »Wer in der Zukunft lesen will, der muss in der Vergangenheit buchstabieren.«

Victor García hat den »Black Belt« im Projektmanagement nach der Six-Sigma-Methode, einer festgelegten Vorgehensweise, die der Optimierung ökonomischer und ökologischer Prozesse dient.

»Der Standort Santa Clara, das ist meine Welt«, sagt García. Er kennt das Werk besser als die eigene Westentasche, ist seit nahezu fünfundzwanzig Jahren vor Ort und sieht sich mehr denn je »der Umwelt und künftigen Generationen verpflichtet.« Dazu passt sein Bekenntnis: »Wenn wir nicht richtig und verantwortlich handeln, dann ist es um uns und unseren Planeten geschehen.«

Victor García wurde in Oaxaca geboren, in ihm leben die Stämme der Zapoteken, Mixteken und Azteken fort. Der Gesichtsschnitt, sein dunkler Teint, die schwarzen Haare – er ist unübersehbar Kind einer bis 1500 v. Chr. zurück datierenden Kultur und vielleicht zieht es ihn deshalb immer wieder zu den bedeutenden Schauplätzen eigener Volksgeschichte. »Mich faszinieren vor allem die Pyramiden von Teotihuacán«, sagt der Vater von zwei Söhnen. »Wenn ich dort bin, stelle ich mir immer die Frage: Was wird wohl eines Tages von uns Zeugnis ablegen?«

Um die Zukunft besser und nachhaltiger mitzugestalten, helfen ihm, neben seiner fachlichen Qualifikation, zwei Eigenschaften. Es sind seine Willenskraft, die er durch die Kampfsportart Karate (Braungurt) erworben hat, und das Durchhaltevermögen eines leidenschaftlichen Marathonläufers. Er kennt viele Asphaltstrecken, auch die von New York City, und der Langstreckenlauf lehrt ihn immer wieder aufs Neue, »positiv zu denken und vor allem, bis zur Ziellinie durchzuhalten.«
Der Nachhaltigkeitsbericht 2013 umfasst nicht nur Zahlen, Daten und Fakten. Der Bericht stellt ausserdem die ’Kernmarkenwerte“ von Clariant vor: Performance, People, Planet”. Sechs Mitarbeiter aus verschiedenen Ländern aus Lateinamerika werden porträtiert. So bekommen wir einen Einblick in ihre persönliche Denkweise und ihr nachhaltiges Handeln.

Anfrage an Clariant

Bitte geben Sie Ihre Kontaktinformationen ein, damit wir Ihr Anliegen bearbeiten können. Vielen Dank für Ihr Interesse.

Ihr Name

 

Ihre E-Mail-Adresse

Ihre Position

Ihr Unternehmen

Land

Telefon

Disclaimer:
This information corresponds to the present state of our knowledge and is intended as a general description of our products and their possible applications. Clariant makes no warranties, express or implied, as to the information’s accuracy, adequacy, sufficiency or freedom from defect and assumes no liability in connection with any use of this information. Any user of this product is responsible for determining the suitability of Clariant’s products for its particular application. 


* Nothing included in this information waives any of Clariant’s General Terms and Conditions of Sale, which control unless it agrees otherwise in writing. Any existing intellectual/industrial property rights must be observed. Due to possible changes in our products and applicable national and international regulations and laws, the status of our products could change. Material Safety Data Sheets providing safety precautions, that should be observed when handling or storing Clariant products, are available upon request and are provided in compliance with applicable law. You should obtain and review the applicable Material Safety Data Sheet information before handling any of these products. For additional information, please contact Clariant.

* For sales to customers located within the United States and Canada the following applies in addition: No express or implied warranty is made of the merchantability, suitability, fitness for a particular purpose or otherwise of any product or service.

© Trademark of Clariant registered in many countries.
® 2013 Clariant International Ltd

Sie verlassen nun Clariant.com.

Über den von Ihnen aufgerufenen Link verlassen Sie in ungefähr 10 Sekunden die Seite Clariant.com. Wenn Sie diesen Vorgang aufhalten möchten, klicken Sie auf «Abbrechen».