Fabienne Knecht
Fabienne Knecht
Corporate Sustainability Communications

Anfrage an Clariant

  • Schaffung eines Mehrwerts für den Planeten

    Der Geschäftserfolg von Clariant ist abhängig von einer gesunden Umwelt und den verfügbaren Ressourcen. Unsere Prozesse, Betriebsabläufe und Produkte sind mit Blick auf die Minimierung der Umweltauswirkungen und den Schutz des Planeten gestaltet. Wir wissen, dass wir für unseren fortgesetzten Geschäftserfolg auf die Umwelt und ihre Ressourcen angewiesen sind.

    Das Engagement für ökologische Nachhaltigkeit ist eine moralische Verantwortung für Clariant als weltweit tätigem Unternehmen, dessen erklärtes Ziel es ist, zu den führenden Anbietern im Sektor Spezialchemie zu gehören. Wertschätzung spiegelt sich daher auch im verantwortungsvollen Umgang mit allen Ressourcen und der Umwelt wider. Die Nachhaltigkeit der Produkte ist für Verbraucher inzwischen ein wichtiges Entscheidungskriterium. Deshalb wollen wir in diesem Bereich neue Massstäbe setzen, indem wir nachhaltige, führende Technologien anwenden und innovative Lösungen entwickeln, um die umweltspezifischen Standards zu verbessern. Wir setzen klare Ziele und können so unseren Erfolg auf Grundlage dieser definierten Umweltvorgaben messen.
  • Sinkender Energieverbrauch

    Energie und Energieverbrauch sind für Clariant wichtige Themen in allen Arbeitsbereichen: in der Produktion, der Verwaltung und der Logistik. Der bewusste und effiziente Einsatz von Energie hilft uns, Kosten zu sparen, und verringert die Umweltbelastung.

    Die Senkung des Energieverbrauchs ist nicht nur aus betriebswirtschaftlichen Gründen eines der wichtigen Ziele von Clariant. Dafür steht eWATCH, ein systematisches, leistungsfähiges und konzernweit koordiniertes Energiemanagementprogramm. Das Programm erfasst permanent den gesamten Energieverbrauch, analysiert die Einsparpotenziale und ermöglicht die kontinuierliche Nutzungsoptimierung der Maschinen. Die hierbei gewonnenen Erfahrungen helfen bei der leistungsoptimierten Auslegung von Anlagen und bei der Auswahl effizienter Komponenten. eWATCH ist nicht nur unter ökologischen Gesichtspunkten sehr interessant, sondern vor allem auch unter ökonomischen, denn das Programm ermöglicht die Beurteilung des Kosten-Nutzen-Verhältnisses von Investitionen zur Energieersparnis.

    • Bei Clariant sind wir uns vollauf bewusst, dass die Energiefrage heute und in Zukunft eine der zentralen Herausforderungen für Gesellschaft und Industrie ist. Clariant legt grössten Wert auf Energieeffizienz und -einsparungen als kostengünstigste und schnellste Möglichkeit zur Reduzierung von CO2 und anderen Emissionen und für eine erhöhte Nachschubsicherheit. Mit seinem Energieeffizienzprogramm schont Clariant nicht nur Rohstoffe, sondern spart auch Geld: jedes Jahr etwa CHF 6 Mio.

      Clariant ergreift die Initiative, um Umwelt-, Sicherheits- und Gesundheitsrisiken bei Produktion, Lagerung, Vertrieb und Anwendung seiner Produkte und bei der Abfallentsorgung zu minimieren. Dies umfasst auch die effiziente Nutzung von Energie und Rohstoffen sowie die kontinuierliche Verbesserung unserer Prozesse, um Auswirkungen unserer Tätigkeit auf die Umwelt zu minimieren.

      eWATCH ist das globale Energieeffizienzprogramm von Clariant und integraler Bestandteil der Corporate Sustainability-Initiativen unseres Unternehmens. Das Programm zielt darauf ab, in jeder Hinsicht den Energieverbrauch von Clariant fortlaufend und auf Dauer zu optimieren. Folglich wurde eWATCH so gestaltet, dass es drei Dimensionen abdeckt: das Betriebssystem des Unternehmens, die Mitarbeitenden und das Managementsystem. 

      eWATCH berücksichtigt Design und Aufbau von Anlagen und Prozessen (statischer Ansatz) und bezieht ebenso Betriebsverfahren und -bedingungen (dynamischer Ansatz) mit ein. 

      Darüber hinaus integriert eWATCH konsequent Einstellung, Verhaltensweisen und Kompetenzen der Mitarbeiter von Clariant in Bezug auf den Energieverbrauch (Mitarbeiter-Dimension). Ausserdem zielt es darauf ab, die entsprechenden geschäftsbezogenen Ziele (Management-Dimension) zu gewährleisten und dauerhaft zu etablieren. Durch dieses umfassende Konzept wird eWATCH zu einem integrierten, kontinuierlich angewendeten Programm für das effektive und nachhaltige Management der Energieeffizienz unseres Unternehmens.

      Sustainability_EnergyEfficiency_w700x415h

      Managementsystem

      • Strategie/Energiepolitik/Nachhaltigkeit
      • Unternehmensimage, Responsible Care
      • Gesetzliche Anforderungen und Bewilligungen
      • Transparenz beim Energieverbrauch (z. B. Verbrauchspyramide, Structese, Gap-Analyse: Ist-Status – Beste Vorgehensweise in der Praxis – Theorie)
      • Energiemanagementsystem (EMS/DIN 16001/EN 50001)
      • Management in Spitzenzeiten
      • Verbesserungsziele

      Betriebssystem

      Prozessanlagen – Design & Aufbau

      • Produktionsmethode/Unit Operations
      • Versorgungsarten/Verteilungsnetz
      • Anlagenspezifikation 

      Betriebsverfahren & -bedingungen

      • Produktionsverfahren & -parameter
      • Wartung, Umstellung, Reinigung
      • Produktionsplanung & Terminierung der Energiebedarfsplanung
      • Qualität: Ausschuss und Nacharbeiten
      • Verfügbarkeit: Verbrauch bei Abschaltung
      • Produkt: Energiebedarf für verschiedene Produkte
      • Last: Verlust aufgrund suboptimaler Geschwindigkeit
      • Variabilität: Verbrauch oberhalb der optimalen Lastkurve

      Mitarbeitersystem

      • Einstellung & Verhaltensweisen (z. B. Workshops zur Bewusstseinsförderung)
      • Kompetenzen und Fähigkeiten (z. B. Energietage, Workshops, Verbesserungsmethodik, Weitergabe von Wissen)
      • CEIG (Clariant Energy Intelligence Guide)
      • Führungsverhalten

  • Reduzierung von Kohlendioxid- und Treibhausgasemissionen

    Trotz aller Anstrengungen für den Umweltschutz lassen sich Emissionen in die Atmosphäre nicht vollständig vermeiden. Sie entstehen bei Produktionsprozessen, der Erzeugung von Abfall oder bei der Verarbeitung von Ressourcen und Rohstoffen. Emissionen unterliegen Grenzwerten, die durch behördliche Betriebsgenehmigungen für die Anlagen vorgegeben werden. Clariant überwacht die Einhaltung dieser Grenzwerte an den einzelnen Standorten durch eigene Messungen sowie zusätzlich durch Messungen unabhängiger Institute im Rahmen behördlicher Vorgaben.

    Clariant misst an jedem einzelnen Standort regelmässig die Gesamtemissionen in die Atmosphäre. Clariant reduziert die Kohlendioxidemissionen durch eine fortlaufende Optimierung und umweltverträglichere Gestaltung von Produktionsprozessen. Eine Verringerung der Luftemissionen erreicht Clariant mit dem Einsatz innovativer Technologien. Oftmals sind es kleine Erfolge, die aber in der Summe doch zu einem nennenswert geringeren Ausstoss von Schadstoffen führen.

    Mehr ...

  • Kontinuierlich abnehmender Wasserverbrauch

    Wasser ist eine der kostbarsten Ressourcen unseres Planeten und zählt zu den wichtigsten Hilfsstoffen der chemischen Industrie. Einsatz findet es vor allem als Kühlmittel und als Prozesswasserin der Produktion. 

    Im Durchschnitt werden 70 % des Wassers zur Kühlung der Produktionsanlagen verwendet, 20 % für Produktionsprozesse und 10 % als Produktbestandteil oder im Sanitärbereich. Der Wasserbedarf der grossen Produktionsstandortewird überwiegend mit Flusswasser gedeckt. Bevor dieses Wasser indas Leitungssystem der einzelnen Standorte fliesst, wird es entsprechenddem Verwendungszweck über verschiedene Filtersystemegereinigt. Die restliche benötigte Menge wird aus den örtlichen Leitungsnetzen bezogen, allerdings nicht in Grössenordnungen, welche die jeweiligen Wassersysteme in nennenswertem Mass beanspruchen würden.

    Mehr ...

  • Bedeutender Fortschritt bei der Abwasserreduzierung

    Clariant nutzt bei der Herstellung von chemischen Produkten Wasser für eine Vielzahl unterschiedlicher Zwecke, wobei dieses Wasser zum Teil verschmutzt wird. In diesen Fällen werden die Produktionsabwässer nach mehrstufiger chemisch-physikalischer Vorreinigung in der Regel biologischen Abwasserreinigungsanlagen zugeführt, in denen eine mikrobiologische Wasserreinigung stattfindet.

    Die von Clariant in Gewässer eingeleiteten Abwässer sindweitestgehend gereinigt, eine besondere Belastung besteht somitnicht. Damit hat Clariant bereits heute ein sehr hohes Niveau der Abwasserreinigung und Wasseraufbereitung erreicht.

    Mehr ...

  • Signifikante Reduktion angefallenen Abfalls

    Bei Clariant steht die Vermeidung von Abfällen vor deren Verwertung oder Beseitigung. Insofern wird bei der Entwicklung undHerstellung von Produkten auf möglichst geringe Abfallentstehunggeachtet. Nicht zu vermeidende Produktionsabfälle werden dann sachgerecht verwertet oder beseitigt. Jeder Abfall wird erfasst und genau analysiert und beschrieben. Die sachgerechte Entsorgungmuss in der internen Erfassung nachgewiesen und dokumentiertwerden. Wichtig ist dabei, aus welchem Betrieb der Abfall stammt,welche Mengen in welchem Zeitraum anfallen, welche Eigenschaftendie Abfallbestandteile haben, ob der Abfall als gefährlich einzustufenist und wie er verwertet oder beseitigt wird. 

    Mehr ...

  • Umweltziele

    Clariant sieht nennenswerte Einsparpotenziale bei wichtigen Umweltgrössen durch die Optimierung komplexer Prozesse. 2011 hat Clariant zum ersten Mal konkrete Umweltziele definiert, die bis 2020 erreicht werden sollen. In den vergangenen Jahren haben sich die Indikatoren für die Umweltschutzaktivitäten von Clariant erheblich verbessert. Alle festgelegten Zielvorgaben wurden bereits übererfüllt, was zum einen Teil auf Effizienzsteigerungen und zum anderen auf Änderungen im Produktportfolio zurückzuführen ist. Diese positiven Entwicklungen werden Clariant jedoch keinesfalls veranlassen, sich mit dem Erreichten zufriedenzugeben. Weil die alten Ziele jetzt schon erreicht sind, haben wir uns neue gesetzt.

    Wir haben 2025 als neues Zieljahr festgelegt. Bis dahin werden wir weitere umfangreiche Investitionen und Massnahmen im Bereich Nachhaltigkeit umsetzen. Die Umweltziele für das Jahr 2025 umfassen relevante Indikatoren, für die eine ausreichend grosse und detaillierte Datenmenge aus allen Bereichen des Konzerns über einen längeren Zeitraum vorliegt. In diesen Fällen lässt sich verlässlich und umfassend prognostizieren und planen. Clariant strebt bis 2025 gegenüber dem Bezugsjahr 2013 eine prozentuale Verbesserung wichtiger Indikatoren im hohen zweistelligen Bereich an. Zur Definition dieser Ziele bedurfte es umfangreicher Szenarien zur Entwicklung der Produktion, zum künftigen Produktportfolio, zu voraussichtlichen Innovationen und den erforderlichen Investitionen.

    Mehr ...

    env_targets20160406t104040
  • Investments Related to Environment, Safety and Health Protection

    Investments and expenditures in the areas of environment, safety, and health protection (ESH) are usually triggered by specific events. These could be altered security or occupational safety requirements, or external requirements such as stricter emission controls or waste water limit values all of which can play a role in the environmental category.

    In addition, new production processes or product changes often require investment in new construction or changes to existing facilities. These are recorded as the ESH component of the overall investment. This makes ESH investments a component of the general investment planning and not the subject of an isolated cost-benefit view with distinct capital recovery periods.

    In addition, Clariant invests in continuous environmental improvements. The aim is to secure permanent resources, save costs and to reduce greenhouse gas emissions.

    The total amount of ESH investments in 2018 was about CHF 34.4 million, including CHF 12.6 million for environmental protection. The expenditures for ESH protection in operative facilities amounted to over CHF 191 million in 2018, of which CHF 95.3 million were spent on environmental protection.


Anfrage an Clariant

Bitte geben Sie Ihre Kontaktinformationen ein, damit wir Ihr Anliegen bearbeiten können. Vielen Dank für Ihr Interesse.

Fabienne Knecht
Fabienne Knecht
Corporate Sustainability Communications
Haftungsausschlussklausel:
Diese Informationen entsprechen unserem aktuellen Wissensstand und geben Auskunft über unsere Produkte und mögliche Anwendungszwecke. Clariant gewährt weder stillschweigend noch ausdrücklich eine Garantie bezüglich der Richtigkeit, Angemessenheit, Vollständigkeit oder Fehlerfreiheit der Informationen und übernimmt keine Haftung in Verbindung mit der Nutzung dieser Informationen. Es liegt im Verantwortungsbereich des Produktanwenders, die Eignung der Produkte von Clariant für die entsprechende Anwendung zu bestimmen.<br />
<br />
* Durch keine Aussagen in diesen Informationen werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Clariant aufgehoben, die weiterhin gelten, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart ist. Alle Rechte an geistigem bzw. gewerblichem Eigentum sind zu wahren. Aufgrund möglicher Änderungen an unseren Produkten sowie Änderungen in geltenden nationalen und internationalen Verordnungen und Gesetzen kann sich der Stand unserer Produkte ändern. Materialsicherheitsdatenblätter mit Sicherheitsvorschriften zur Anwendung oder Lagerung von Produkten von Clariant sind auf Anfrage und in Übereinstimmung mit geltenden Gesetzen erhältlich. Die Informationen in den entsprechenden Materialsicherheitsdatenblättern müssen vor der Anwendung dieser Produkte gelesen werden. Wenden Sie sich für weitere Informationen an Clariant.<br />
<br />
* Für Verkäufe an Kunden mit Wohnsitz in den USA oder Kanada gilt darüber hinaus Folgendes: Ohne ausdrückliche oder stillschweigende Garantie für Produkte oder Services jeglicher Art hinsichtlich Handelstauglichkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck.<br />
<br />
© In vielen Ländern eingetragene Marke von Clariant.<br />
® 2019 Clariant International AG 

Sie sind im Begriff, die Webseite von Clariant zu verlassen.

Über den von Ihnen aufgerufenen Link verlassen Sie in ungefähr 10 Sekunden die Clariant-Seite. Wenn Sie diesen Vorgang aufhalten möchten, klicken Sie auf »Abbrechen«.