Clariant testet erfolgreich die Energiepflanze Miscanthus in der Straubinger Anlage für das GRACE Projekt


  • INA wählt Clariants sunliquid®-Technologie für die Untersuchung der Verwertbarkeit des Schilfgrases Miscanthus zur Herstellung von Lignocellulose-Zuckern und -Ethanol (im Rahmen des EU-finanzierten GRACE-Projekts, an dem INA beteiligt ist)
  • Rund 30 Tonnen Miscanthus-Gras wurden in Clariants vorkommerzieller Anlage in Straubing verarbeitet
  • Die sunliquid-Technologie erzielte gute Testergebnisse bei der Umwandlung der Miscanthus-Biomasse    

München, 2. September 2019- Clariant gab heute bekannt, dass rund 30 Tonnen Miscanthus-Gras, welches von INA, dem führenden kroatischen Öl- und Gasunternehmen, zur Verfügung gestellt wurde, getestet wurden. Die Miscanthus-Biomasse wurde im Februar dieses Jahres in Kroatien am INA Demonstrationsstandort geerntet, zu Ballen gepresst und zur Weiterverarbeitung in Lignocellulose-Zucker und -Ethanol nach Straubing in Clariants vorkommerzielle sunliquid-Anlage geliefert.

INA ist ein Konsortiums-Mitglied des öffentlich geförderten Projekts "GRowing Advanced industrial Crops on marginal lands for biorEfineries", kurz GRACE (www.grace-bbi.eu). Das GRACE-Projekt wird vom "Bio-based Industries Joint Undertaking" (BBI JU) im Rahmen des Forschungs- und Innovationsprogramms Horizon 2020 der Europäischen Union gefördert. Das Konsortium, bestehend aus 22 Partnern, setzt sich aus Wissenschafts-, Landwirtschafts- und Industrievertretern zusammen.

Die Ziele des Projekts sind die Verbesserung der Wertschöpfungsketten für Miscanthus-Gras, die Herstellung nachhaltiger Produkte mit hohem Marktpotenzial und die Entwicklung von Miscanthus-Gras als nachhaltige Rohstoffressource für den Anbau auf kontaminierten oder stillgelegten Flächen. Vor diesem Hintergrund wurde Clariant von INA beauftragt, Miscanthus-Gras als Rohstoff für die Herstellung von Lignocellulose-Zuckern und -Ethanol zu testen.

Die finalen Testergebnisse zeigen, dass die sunliquid-Technologie Miscanthus-Biomasse erfolgreich in Lignocellulose-Zucker und -Ethanol umwandeln kann, was den Nutzen und die Vorteile der Technologieplattform bestätigt. Durch die Flexibilität des sunliquid-Verfahrens können Lignocellulose-Zucker als Zwischenprodukte erzeugt werden. Diese haben das Potenzial zukünftig als Baustein für die Produktion bio-basierter Chemikalien zu dienen. Durch den Einsatz der von Clariant entwickelten Plattform für rohstoffspezifische Enzyme kann das volle Potenzial dieser vielversprechenden Energiepflanze erschlossen werden.

"Wir freuen uns sehr, mit renommierten Partnern wie INA und anderen GRACE Konsortiums-Mitgliedern zusammenzuarbeiten. Die durchgeführten Rohstofftests sind ein wichtiger Meilenstein für Clariant. Erstmals haben wir Miscanthus-Gras - eine ertragreiche und robuste Energiepflanze - in unserer Anlage in Straubing getestet. Die Tests haben einmal mehr die Flexibilität und Effizienz der sunliquid-Technologie im Hinblick auf verschiedene lignozellulosische Rohstoffe gezeigt.", betont Dr. Markus Rarbach, Leiter der Business Line Biofuels and Derivatives bei Clariant.

"Als Leiter des Anwendungsbeispiels Bioethanol, innerhalb des EU-geförderten GRACE-Projekts, sind wir mit den Testergebnissen zufrieden. Die Ergebnisse setzen einen wichtigen Impuls zur Weiterentwicklung einer bio-basierten Wertschöpfungskette und einer bio-ökonomischen Kreislaufwirtschaft unter kommerziellen Bedingungen", sagte Stjepan Nikolić, operativer Leiter für Raffinerie und Marketing bei INA.
Die Ergebnisse zeigen, dass sich Miscanthus-Gras, auch bekannt als Elefantengras oder Chinaschilf, als interessante Rohstoffoption für die Herstellung von Lignocellulose-Zuckern und -Ethanol erweist. Einmal angebaut, wächst die Pflanze über 15-20 Jahre schnell als Dauerkultur, hat einen niedrigen Mineraliengehalt und bietet einen hohen Ertrag pro Hektar. Pestizide und Düngemittel werden nicht jährlich benötigt, was den ökologischen Nutzen des Miscanthus-Grases weiter erhöht.

In den letzten sieben Jahren wurden in der sunliquid-Anlage in Straubing auch andere Agrarreststoffe, wie Maisstroh, Zuckerrohr-Bagasse, Weizen-, Gersten- und Reisstroh erfolgreich in Lignocellulose-Zucker und -Ethanol umgewandelt. Letzten Herbst erfolgte der Spatenstich für Clariants erste kommerzielle Zellulose-Ethanolanlage in Podari, im Südwesten Rumäniens. Die neue Anlage mit einer jährlichen Produktionskapazität von 50.000 Tonnen ist ein Vorzeigeprojekt, welches die Wettbewerbsfähigkeit und Nachhaltigkeit der sunliquid-Technologie im kommerziellen Maßstab bestätigt und als Referenzanlage die weltweite sunliquid-Lizenzstrategie unterstützt.

SUNLIQUID® IST EINE IN ZAHLREICHEN LÄNDERN REGISTRIERTE HANDELSMARKE VON CLARIANT.

Anfrage an Clariant

Bitte geben Sie Ihre Kontaktinformationen ein, damit wir Ihr Anliegen bearbeiten können. Vielen Dank für Ihr Interesse.

Stefanie Nehlsen
Stefanie Nehlsen
Global Trade Media Relations
+41 61 469 63 63
Haftungsausschlussklausel:
Diese Informationen entsprechen unserem aktuellen Wissensstand und geben Auskunft über unsere Produkte und mögliche Anwendungszwecke. Clariant gewährt weder stillschweigend noch ausdrücklich eine Garantie bezüglich der Richtigkeit, Angemessenheit, Vollständigkeit oder Fehlerfreiheit der Informationen und übernimmt keine Haftung in Verbindung mit der Nutzung dieser Informationen. Es liegt im Verantwortungsbereich des Produktanwenders, die Eignung der Produkte von Clariant für die entsprechende Anwendung zu bestimmen.<br />
<br />
* Durch keine Aussagen in diesen Informationen werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Clariant aufgehoben, die weiterhin gelten, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart ist. Alle Rechte an geistigem bzw. gewerblichem Eigentum sind zu wahren. Aufgrund möglicher Änderungen an unseren Produkten sowie Änderungen in geltenden nationalen und internationalen Verordnungen und Gesetzen kann sich der Stand unserer Produkte ändern. Materialsicherheitsdatenblätter mit Sicherheitsvorschriften zur Anwendung oder Lagerung von Produkten von Clariant sind auf Anfrage und in Übereinstimmung mit geltenden Gesetzen erhältlich. Die Informationen in den entsprechenden Materialsicherheitsdatenblättern müssen vor der Anwendung dieser Produkte gelesen werden. Wenden Sie sich für weitere Informationen an Clariant.<br />
<br />
* Für Verkäufe an Kunden mit Wohnsitz in den USA oder Kanada gilt darüber hinaus Folgendes: Ohne ausdrückliche oder stillschweigende Garantie für Produkte oder Services jeglicher Art hinsichtlich Handelstauglichkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck.<br />
<br />
© In vielen Ländern eingetragene Marke von Clariant.<br />
® 2019 Clariant International AG 

Sie sind im Begriff, die Webseite von Clariant zu verlassen.

Über den von Ihnen aufgerufenen Link verlassen Sie in ungefähr 10 Sekunden die Clariant-Seite. Wenn Sie diesen Vorgang aufhalten möchten, klicken Sie auf »Abbrechen«.