Willkommen Schwarz! Clariant führt auf der K 2019 NIR-detektierbare schwarze Farbmittel für eine Vielzahl recycelbarer Polymere ein


Schwarze und graue Kunststoffverpackungen mit den neuen NIR-detektierbaren schwarzen Farbstoffen v...
  • Neue Produktreihe ermöglicht Sortierung schwarzer Kunststoffe mittels nahinfrarotem (NIR) Licht
  • Mit Clariant’s Entwicklung neuer schwarzer Farbmittel wurde die Erkennung durch Nahinfrarot-Spektroskopie schwarz eingefärbter Kunststoffe ermöglicht

Muttenz, 16. Oktober 2019 – Clariant gibt dem Recyclingpotenzial schwarzer Kunststoffe einen dringend benötigten Auftrieb. Auf der K 2019 führt das Unternehmen die erste Reihe seiner unter nahinfrarotem (NIR) Licht detektierbaren schwarzen Pigmente und Farbstoffe für eine Vielzahl recycelbarer Kunststoffe ein. Die neuen Produkte sind ein weiterer richtiger Schritt, um die Herausforderung des Sortierens schwarzer Kunststoffverpackungen in Rückgewinnungs- und Recyclingbetrieben zu lösen.

Kunststofftypen, die mit konventionellem Carbon Black (Ruß) eingefärbt sind, können von NIR-Scannern beim Sortieren nicht auseinandergehalten werden. Im Gegensatz dazu bleibt die NIR-Identifizierbarkeit gängiger Kunststoffe – wie HDPE, LDPE, PP, PET, PS, PA und PVC als auch solcher, wie sie häufig für Gehäuse und Bauteilen in Computern, Fernsehgeräten und anderen Konsumgütern im Bereich der Elektrotechnik und Elektronik (E&E) eingesetzt werden – mit den neuen NIR-detektierbaren schwarzen Farbmitteln von Clariant erhalten. Das erschließt eine wirtschaftlichere Umsetzbarkeit von Recyclingkonzepten für schwarze Kunststoffe.

Als Resultat können Markeninhaber und Verpackungshersteller auch künftig das zeitlose, luxuriöse Image nutzen, das Verbraucher mit der Farbe schwarz assoziieren, und haben bei der Gestaltung nachhaltiger Verpackungen eine größere Freiheit bei der Materialauswahl. Ein willkommener Fortschritt für die zunehmende Anzahl an Markenartikeln zur Körper- und Haushaltspflege sowie in der Lebensmittelindustrie, bei denen viele Hersteller im Hinblick auf den Einsatz recycelbarer und recycelter Kunststoffe ehrgeizige Ziele verfolgen.

Für Verpackungen umfasst die Reihe der NIR-detektierbaren schwarzen Farbmittel von Clariant u.a. Solvaperm® Schwarz PCR, einen neuen polymerlöslichen Farbstoff zum Einfärben von Polyethylenterephthalat (PET), Polystyrol (PS) und Polycarbonat (PC) in Schwarz- und Grau.

Der Farbstoff verleiht Verpackungen wie Getränke-, Shampoo-, Reiniger- und Haargelflaschen sowie Fleischschalen und Behältern für Milchprodukte eine ausgezeichnete Farbechtheit. Darüber hinaus ist er in ausgewählten Ländern für den Kontakt mit Lebensmitteln zugelassen.

Das neue, speziell für Polyolefine – Polyethylen (PE) und Polypropylen (PP) – entwickelte Graphtol® Schwarz CLN Pigment bietet hohe Farbechtheit sowie eine ausgezeichnete Dispergierbarkeit für eine einfache und gleichmäßige Farbgebung. Es ist in ausgewählten Ländern weltweit für den Lebensmittelkontakt zugelassen.

Der polymerlösliche Farbstoff Polysynthren® Schwarz H erreicht hohe Echtheiten bei schwarzer/grauer Einfärbung von Verpackungen und E&E-Anwendungen aus PC, Polymethylmethacrylat (PMMA), Acrylnitril-Butadien-Styrol (ABS), Polybutylenterephthalat (PBT), expandiertem Polystyrol (ePS), PS und PET. Darüber hinaus ist er einer der sehr wenigen Farbstoffe, die sich zum schwarzen Einfärben von Polyamiden (PA), der größten Familie technischer Kunststoffe, eignen.

Marc Zwart, Technical Manager Plastics in der Geschäftseinheit Pigments (STAR CENTER Shanghai) bei Clariant, erläutert: „Wenn wir verhindern wollen, dass Kunststoffe weiterhin auf Deponien oder in der Natur landen, müssen wir sie für das Recyceln optimieren. Mit unserem Angebot an schwarzen Farbmitteln, die den Sortierprozess nicht behindern, sondern die Identifikation des jeweiligen Kunststofftyps erleichtern, tragen wir zu einem breiteren und wirtschaftlicheren Sortieren und Recyceln schwarzer Kunststoffprodukte. Denn es ist zu erwarten, dass deren Akzeptanz bei Recyclingbetrieben dank unserer NIR-detektierbaren schwarzen Farbmittel zunehmen wird, da Markeninhaber und Verpackungshersteller nun ihrerseits schwarze Materialien wählen können, die in Recyclingprozessen identifizierbar sind und auf diese Weise helfen, den Kunststoffkreislauf zu schließen.“

Die präzise Sortierbarkeit der schwarzen Farbstoffpalette von Clariant wurde mit einem tragbaren Analysator verifiziert. Das Handgerät nutzt eine Technologie, die mit der von automatischen NIR-Sortiersystemen in Recyclinganlagen vergleichbar ist. Als NIR-spektroskopischer Analysator zur Kunststoff-/Polymeridentifizierung ermöglicht er ein rasches Screening und Vor-Ort-Detektion unterschiedlicher Polymer-, Kunststoff- und Fasertypen, ohne die Genauigkeit und Qualität der Ergebnisse zu beeinträchtigen.

Weitere Informationen über die Produktreihe finden Sie auf www.clariant.com/NIR-detectable-black-colorants.

Erfahren Sie mehr darüber, wie Clariant die Circular Economy für Kunststoffe durch nachhaltige Innovationen und Partnerschaften fördert. Unter dem Motto „Symphony of Collaboration“ lädt Clariant während der K 2019 am 17. Oktober um 08:15 Uhr auf Stand J11 in Halle 8A zum Medienfrühstück ein, gefolgt von der Pressekonferenz um 09:00 Uhr. Registrieren Sie Ihre Teilnahme unter www.clariant.com/K2019 oder melden Sie sich per E-Mail bei Stefanie Nehlsen an: stefanie.nehlsen@clariant.com.

® IN ZAHLREICHEN LÄNDERN REGISTRIERTE HANDELSMARKE VON CLARIANT.

Anfrage an Clariant

Bitte geben Sie Ihre Kontaktinformationen ein, damit wir Ihr Anliegen bearbeiten können. Vielen Dank für Ihr Interesse.

Stefanie Nehlsen
Stefanie Nehlsen
Global Trade Media Relations
+41 61 469 63 63
Haftungsausschlussklausel:
Diese Informationen entsprechen unserem aktuellen Wissensstand und geben Auskunft über unsere Produkte und mögliche Anwendungszwecke. Clariant gewährt weder stillschweigend noch ausdrücklich eine Garantie bezüglich der Richtigkeit, Angemessenheit, Vollständigkeit oder Fehlerfreiheit der Informationen und übernimmt keine Haftung in Verbindung mit der Nutzung dieser Informationen. Es liegt im Verantwortungsbereich des Produktanwenders, die Eignung der Produkte von Clariant für die entsprechende Anwendung zu bestimmen.<br />
<br />
* Durch keine Aussagen in diesen Informationen werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Clariant aufgehoben, die weiterhin gelten, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart ist. Alle Rechte an geistigem bzw. gewerblichem Eigentum sind zu wahren. Aufgrund möglicher Änderungen an unseren Produkten sowie Änderungen in geltenden nationalen und internationalen Verordnungen und Gesetzen kann sich der Stand unserer Produkte ändern. Materialsicherheitsdatenblätter mit Sicherheitsvorschriften zur Anwendung oder Lagerung von Produkten von Clariant sind auf Anfrage und in Übereinstimmung mit geltenden Gesetzen erhältlich. Die Informationen in den entsprechenden Materialsicherheitsdatenblättern müssen vor der Anwendung dieser Produkte gelesen werden. Wenden Sie sich für weitere Informationen an Clariant.<br />
<br />
* Für Verkäufe an Kunden mit Wohnsitz in den USA oder Kanada gilt darüber hinaus Folgendes: Ohne ausdrückliche oder stillschweigende Garantie für Produkte oder Services jeglicher Art hinsichtlich Handelstauglichkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck.<br />
<br />
© In vielen Ländern eingetragene Marke von Clariant.<br />
® 2019 Clariant International AG 

Sie sind im Begriff, die Webseite von Clariant zu verlassen.

Über den von Ihnen aufgerufenen Link verlassen Sie in ungefähr 10 Sekunden die Clariant-Seite. Wenn Sie diesen Vorgang aufhalten möchten, klicken Sie auf »Abbrechen«.