Skip to main content

Clariant-Leckanzeige

Wärmeträgerfluid

Änderungsdatum :
Dezember 20, 2019
Die Clariant-Leckanzeige ist eine grün eingefärbte Flüssigkeit, die in doppelwandigen Tanks nach der Vermischung mit Wasser als Leckanzeige-Flüssigkeit eingesetzt wird. Die Produkthemmung erfolgt nitrit-, amin-, borat-, silikat- und phosphatfrei. Die Optimierung des Korrosionsschutzes wurde ohne den Einsatz von CMR-Stoffen erreicht (Carcinogenic, Mutagenic, Reprotoxic – Krebserregend, erbgutverändernd oder fortpflanzungsgefährdend).
Produktfunktionen
  • Heat transfer fluids

Dokumente

Datei herunterladen

Clariant-Leckanzeige

Please choose one of the available product configurations:
No files are available for this product.

Login Required

Log in or register to ClariHub for our full set of ingredient documentation, formulations and more resources!

Sicherheit

Flammpunkt (DIN 51758)  °C 119 
Entzündungstemperatur (DIN 51794)  °C 410
Temperaturklasse (DIN/VDE 0165) - T2
Clariant-Leckanzeige/Wasser-Mischungen haben weder einen Flamm- noch einen Brennpunkt. Verbrauchte Clariant-Leckanzeige/Wasser-Mischungen können gemäss den lokalen Vorschriften entsorgt werden. Gemäss der zweiten allgemeinen Verwaltungsvorschrift zum Abfallgesetz vom 10.04.1990 ist die Wiederverwendung der Entsorgung vorzuziehen. Das Produkt ist recyklierbar. Clariant-Leckanzeige enthält mehr als 90 % Ethylenglykol zusammen mit etwas Wasser und Additiven, die in ausgewogener Kombination vorkommen und als Korrosionsschutzmittel mit nachhaltiger Wirkung agieren. Das Produkt ist beim Verschlucken gesundheitsschädlich für Menschen und Tiere. Konsultieren Sie sofort einen Arzt, wenn Sie das Produkt versehentlich verschluckt haben. Es wird angenommen, dass die letale Dosis für Menschen bei einer Aufnahme von 100 ml auf einmal liegt. Bei der Mehrheit der gemeldeten Fälle von Vergiftungen kam es neben einer Nierenschädigung insbesondere auch zu zerebralen Schäden und Lungenödemen. Ethylenglykol, das Produkt, auf dem Clariant-Leckanzeige basiert, ist als Wassergefährdungsklasse 1 (WGK 1) (schwach wassergefährdend) eingestuft, gemäss der Liste der wassergefährdenden Stoffe (VwVwS vom 17.05.1999). Das gilt auch für Mischungen von Clariant-Leckanzeige mit Wasser. In Konzentrationen bis zu 1000 mg/l zeigen die Clariant-Leckanzeige/Wasser-Mischungen keine akut schädliche Wirkung für Fische und Bakterien. Sie sind leicht biologisch abbaubar.

Technische Daten

Dichte bei 20 °C (DIN 51757) 

 

g/cm³

ca. 1,11

Lichtbrechungsindex (DIN 51423, Teil 2)  

20 °C 

ca. 1,434

pH-Wert (1:2 in Wasser, DIN 51369)    

ca. 8,5

Reserven-Alkalinität (ASTIM D 1121)  

ml c (HCI) 0,1 m

min. 4

Stockpunkt (DIN 51583)  

 °C

ca. -32

Kinematische Viskosität (DIN 51562)

20 °C

mm²/s

ca. 20

Gefrierpunkt (1:2 in Wasser, ASTM D 1177) °C

W/mK

ca. -19

Spezifische elektrische Leitfähigkeit

25 °C

μS/cm

ca. 2.800

Anwendungen

Die Clariant-Leckanzeige ist offiziell als Anzeigefluid für doppelwandige Tanks und Rohre für den Transport von Mineralölen zugelassen. Das Produkt kann für Ausrüstung in Verbindung mit dem Auffüllung und Aufbewahren von Fluiden verwendet werden, die auch schädlich für Wasser sind, sofern keine gefährliche Reaktion mit der Füllmasse zu erwarten ist. Das muss für jeden einzelnen Fall demonstriert werden.

Ähnliche Produkte